Datenschutz im Kontext Risikomanagement & IKS (Beispiel Treuhandsektor)

CHF 135.00 inkl. MwSt. 8.1%

Beschreibung

Dieser eLearning Kurs ist ab Mitte April 2024 verfügbar.

Datenschutz in Liechtenstein am Beispiel Treuhandsektor

Dieser eLearning Kurs “Datenschutz im Kontext Risikomanagement & IKS” aus unserer Compliance-Weiterbildungsreihe kann selbständig mittels Video, Präsentations-Material und Kontroll-Fragen durchgearbeitet werden. Am Ende des Kurses und erfolgreicher Beantwortung der Quiz-Fragen wird Ihnen eine Kursbestätigung ausgestellt.

Ziel dieses rd. 75-minütigen Kurses ist es, die Thematik Datenschutz und dessen Einbettung ins Risikomanagement und Internes Kontrollsystem (IKS) im Kontext des Treuhandsektors zu behandeln und u.a. Inputs für die jährliche interne Evaluation und entsprechende Dokumentationen zu geben.

Nachfolgend finden Sie die Kurs-Description zu unserem Compliance-Kurs:

  • Kategorie: eLearning Kurs
  • Tags: 60 Min., Video, Präsentation (PDF), Lernkontrolle (Quiz-Fragen), Kursbestätigung
  • Referent: Roland Altmann 
  • Adressaten: Treuhänder und Mitarbeitende von Treuhandunternehmen sowie generell Finanzplatzteilnehmer.

Anlässlich dieses Kurses werden u.a. folgende Themen behandelt:

  • Grundlagen (DSGVO, Datenschutzgesetz etc.), Begriffe, Hilfsmittel und Vorlagen der Liechtensteinischen Datenschutzstelle
  • Datenschutz im Kontext Risikomanagement, Internes Kontrollsystem (IKS) & Sorgfaltspflichten am Beispiel Treuhandsektor, Integration des Themas Datenschutz ins Risikomanagement und Internes Kontrollsystem (IKS), interne Evaluation
  • Grundsätze des Datenschutzes
  • Pflichten (To Dos) für Unternehmen

Adressaten dieses Online-Kurses sind Finanzplatzteilnehmer wie Treuhänder und Mitarbeitende von Treuunternehmen, Bankmitarbeitende und Vermögensverwalter.

Im Rahmen der Aus- und Weiterbildung von Sorgfaltspflichtigen sind u.a. auch massgebliche Bestimmungen und Pflichten im Zusammenhang mit dem Datenschutz zu behandeln (siehe FMA-Wegleitung 2018/7 ,Kapitel 11.2.2. Aus- und Weiterbildung gem. Art. 21 Abs. 1 SPG; Art. 32 SPV).

Dieser Kurs ist eine berufliche Schulung und Weiterbildung nach Art. 21 SPG iVm Art. 32 SPV, die ausgestellte Kursbestätigung gilt als Nachweis im Sinne des Art. 36 SPV.

 

Eingliederung des Themas Datenschutz ins Risikomanagement und IKS

Datenschutz als Compliance- & Risikomanagement-Thema

Beim Datenschutz geht es im Kern um die rechtliche Frage, unter welchen Voraussetzungen personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Seit 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im EWR und somit auch in Liechtenstein.

Die DSGVO entfaltet als EU-Verordnung direkte und unmittelbare Wirkung in jedem Mitgliedstaat der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes.

Der Datenschutz hatte bereits vor Inkrafttreten der DSGVO im 2018 einen absolut zentralen Stellenwert im liechtensteinischen  Finanzdienstleistungssektor (siehe bspw. Geheimnisschutz gem. Art. 21 TrHG, Datenschutz als Teil des Standesrechts (Art. 15 Standesrichtlinie) für Treuhänder etc.).

Insbesondere seit der Einführung eines neuen Aufsichtsregimes über Treuhänder und Treuhandgesellschaften im 2021 und damit verbunden Umsetzung von Vorgaben zur Implementierung eines verschriftlichten Internen Kontrollsystems (IKS) und entsprechender Integration von verschiedenen Compliance-Themen ist das Thema Datenschutz über den Schutz von personenbezogenen Daten hinaus auch ein Thema im Rahmen des jährlichen Evaluations- und Dokumentationswesens bei liechtensteinischen Treuhändern und Treuhandgesellschaften.

Unser Kurs setzt das Compliance-Thema Datenschutz in den Kontext zum unternehmerischen Risikomanagements und IKS und veranschaulicht die diversen regulatorischen Vorgaben konkret am Beispiel des liechtensteinischen Treuhandsektors.

Der Liechtensteinische Treuhandsektor und der Finanzdienstleistungssektor generell haben eine Vielzahl von Berührungspunkten mit dem Thema Datenschutz, u.a. resultierend aus gesetzlichen Verpflichtungen, personenbezogene Daten zu bearbeiten und in spezifischen Konstellationen auch weiterzuleiten.
Einige Beispiele dieser Berührungspunkte betreffen folgende Compliance-Themen:

  • SPG/SPV (Formularwesen, FIU-Verdachtsmitteilungen etc.)
  • Pflichten unter dem ISG (Screenings, allfällige ISG-Mitteilung an FIU etc.)
  • VwbPG (WB-Eintragung)
  • AIA & FATCA (bspw. Informationsschreiben gem. Art. 10 AIA-G, Reportings)

Datenschutz spielt im Compliance-System eine zentrale Rolle und ist dem operationellen Risiko-Bereich zuzuordnen und somit integraler Bestandteil des Internen Kontrollsystems (IKS) und Risikomanagements eines Unternehmens.

Eingebettet in die Themenfelder Risikomanagement und IKS betrachtet und über die Darstellung von zentralen Pflichten hinaus wird im Zusammenhang mit dem Thema Datenschutz auch auf die Adressierung resp. Implementierung wirksamer interner Kontroll- und Steuerungsmassnahmen eingegangen.

Wir sind Ihr Compliance-Weiterbildungspartner in Liechtenstein

Sämtliche Compliance-Weiterbildungsangebote der Altmann Consultants GmbH sind Praxis-Kurse, welche durch unsere Consulting-Tätigkeiten geleitet werden. Das Unternehmen begleitet Betriebe in Liechtenstein und der Schweiz durch die zunehmende Regulierungsdynamik, wobei das Leistungsangebot folgende vier Kategorien umfasst:

  • Business Consulting
  • In-House Trainings
  • Online-Workshops und Online-Kurse
  • eLearning Lösungen

Im Rahmen unserer Tätigkeiten setzten wir einen ganzheitlichen Fokus auf die verschiedenen Compliance-Aspekte wie bspw. Sorgfaltspflichten, Datenschutz, AIA, FATCA etc. und verfolgen einen integrierten Ansatz, indem wir mit unseren Kunden diese regulatorischen Anforderungen wirksam und effizient in die zentralen Konzepte wie Risikomanagement und Internes Kontrollsystem (IKS) implementieren, regelmässig evaluieren und dokumentieren.