Logo Altmann Consultants - Altmann Consultants GmbH

Unser Kurs Risikobasierte Überwachung von Geschäftsbeziehungen

Risikobasierte Überwachung von Geschäftsbeziehungen

Altmann Consultants bietet Kurse zum Thema “Risikobasierte Überwachung von Geschäftsbeziehungen” als In-House Training bei Betrieben vor Ort, als Online-Kurs (via Zoom) sowie im eLearning Format an.

Die Auswahl, Aufbereitung und Darstellung unserer Kurse wird jeweils geleitet durch unsere Consulting-Tätigkeiten und Begleitung von Betrieben durch die Regulierungsdynamik.

Der risikobasierte Ansatz stellt ein Kernelement eines effektiven und effizienten Sorgfaltspflichtsystems dar und durchdringt zahlreiche Aspekte im Zusammenhang mit der Überwachung von Geschäftsbeziehungen.

So baut der risikobasierte Ansatz auf der

  • individuellen resp. betriebsspezifischen,
  • laufenden, sowie
  • selbstkritischen

Auseinandersetzung mit institututs-, mandats- und , transaktionsbezogenen Risiken (mit Bezug auf Geldwäscherei, Terrorismusfinanzierung, organisierte Kriminalität) auf, damit eine risikoorientierte Zuordnung von Massnahmen und Ressourcen zur Adressierung und Bewältigung der spezifischen Risiken stattfindet.

Der risikobasierte Ansatz sieht also im Kern vor, dass Sorgfaltspflichtige ausgehend von ihrer individuellen Risikoanalysen spezifisch Ressourcen und Massnahmen zur wirksamen Bewältigung von Risiken festlegen.

Es gibt keine universelle Methodologie bei der Wahrnehmung des risikobasierten Ansatzes, aber Vorgaben und festgelegte Schritte gemäss Sorgfaltspflichtrecht (SPG und SPV) sowie der Richtlinien Finanzmarktaufsicht (FMA; 2013/1 und 2018/7), welche im Rahme dieses Kurses behandelt werden.

Anlässlich des Kurses “Risikobasierte Überwachung von Geschäftsbeziehungen” wird u.a. auf folgende Aspekte eingegangen:

  • Umfang der Sorgfaltspflichten (Fokus: reguläre und verstärkte Sorgfaltspflichten)
  • Grundzüge und Grundlagen des risikobasierten Ansatzes  (Client Risk Assessment (CRA), Business Risk Assessment (BRA) etc.)
  • Spezifische Aspekte iZm. dem Geschäftsprofil (Fokus: Thema Drittbelege, Überprüfung und Plausibilsierung Source of Funds, Source of Wealth, Comply or Explain Ansatz)
  • Grundsätze der Transaktionsüberwachung
  • Einfache Abklärungen, besondere Abklärungen, FIU-Verdachtsmitteilung
  • Übersicht hinsichtlich Pflichten nach dem ISG (Internationales Sanktionsgesetz)

Adressaten sind Finanzplatzteilnehmer wie Bankmitarbeitende, Vermögensverwalter, Treuhänder und Mitarbeitende von Treuhandunternehmen. 

Der Kurs «Risikobasierte Überwachung von Geschäftsbeziehungen» ist eine berufliche Schulung und Weiterbildung nach Art. 21 SPG iVm Art. 32 SPV, die ausgestellt Kursbestätigung gilt als Nachweis im Sinne des Art. 36 SPV.

Es wird für die In-House Trainings oder Teilnahmen an den Online-Kursen sowie beim Abschluss eines eLearning Kurses jeweils eine Kursteilnahme-Bestätigung ausgestellt.

Interessiert?

Hier geht es zu den Kursanmeldungen:

ZUR KONTAKTAUFNAHME für In-House Trainings beim Betrieb vor Ort.